Figurentheater Blauer Mond  
Über das Theater BLAUER MOND Über die Inszenierungen Der aktuelle Spielplan Kulturbeutel Adresse und email
  Der Auenelf
 

Sonntag, 3. September 2017
Gewölbekeller Eisenbach

KINDERTHEATER "Der Auenelf" vom Theater blauer Mond
(in Kooperation mit der Stadtjugendplege Lauterbach)

Martin Günkel:

„Kinder sind ein sehr anspruchsvolles Publikum“

Während Kindertheater und -konzerte heute allzu oft nur noch schrillen Klamauk anbieten, setzen Claudia de Boer und ihr „Figurentheater Blauer Mond“ darauf, ihr junges Publikum ernstzunehmen. Beim Eisenbacher Sommer-Kulturfestival begeisterte de Boer mit ihrem Stück „Der Auenelf“, in dem es unter anderem um die Bedeutung des Umweltschutzes geht. Auf ihrer Internetseite schreibt die Künstlerin: „Kinder sind ein sehr anspruchsvolles Publikum mit starkem Qualitätsbewusstsein. Sie schätzen Geschichten mit Hand und Fuß und Inszenierungen mit einer guten Dramaturgie.“ Das löste de Boer in Eisenbach ein, indem sie die Geschichte mit ihren Figuren ernsthaft spielte, statt der heutigen Tendenz zum sinnlos Überdrehten im Kindertheater zu folgen. De Boer selbst versteckte sich nicht hinter einem Vorhang, sondern sie setzt darauf, dass auch das Verhältnis der Spielerin zur Figur mitzuerleben ist. So wird den Kindern der Vorgang des Spielens selbst bewusstgemacht, wie das in modernem Theater für Erwachsene passiert. Claudia de Boer traut Kindern etwas zu – zu Recht. (mgg)/Foto: mgg

„Lebendige Auen für die Elbe“: Figurentheater über Ökosystemleistungen von Flussauen
Innovationsnetzwerk Ökosystemleistungen Deutschland 4.10.2016

Vom Wert der schönen Aue - EJZ 22.6.2016

Der kleine Flontsch

Der Auenelf

Hund, Krähe und Käse gehen in die Welt

 YOLKA, DAS TROLLMÄDCHEN

 EIN KLEID FÜR DIE KÖNIGIN ODER GULGA AUS DEM SCHLAMM

 WOLBAT UND DAS LÄCHELN DER KRÖTE

 ELSA UND DAS GEFLÜGELTE PFERD AUF DEM MEER

 DAS EINE UND ANDERE KLEINE SCHAF

 DAS MÄRCHEN VON DEN ZWEI HÄSCHEN IM WALDE

 HÜHNCHEN NAMENLOS
Nicht mehr im Repertoire!

s