Figurentheater Blauer Mond  
Über das Theater BLAUER MOND Über die Inszenierungen Der aktuelle Spielplan Kulturbeutel Adresse und email
  WOLBAT UND DAS LÄCHELN DER KRÖTE
 
Babo und Wolbats Vater

Photos: anemel

• World Puppet Carnival 2012, Almaty, Kasachstan (Einladung)
• World Festival of Puppet Art, Prag 2009,Special Award for Visual Effects in Puppet-Theatre - nominiert für den Preis in der Kategorie "Best Scenery and Puppet-Design"
• at.tension 3, Internationales Theaterfestival, Lärz 2009

zur Photogalerie
Meinungen/Resonanz lesen
Techn. Informationen für Veranstalter

Wolbat musiziert auf der Geige

Trailer anschauen

Ein Theaterstück von Claudia de Boer
für Kinder von 5 bis 10 Jahren und für Erwachsene
Figurentheater (offene Spielweise) und Schattentheater
Spieldauer: ca. 70 min
 
Spiel Claudia de Boer
Idee, Buch, Regie, Puppen u. Bühnenbild Claudia de Boer
Schattenspielregie /-ausstattung Georg Jenisch
Musikkomposition, Klavier Bardo Henning
Geige Alexa Renger
Percussion Andreas Kohlmann
Aufnahme, Geräusche, Mischung Sebastian Fell
Lichttechnik Alexander Hahn

gefördert vom Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, dezentrale Kulturarbeit

 

Wolbat, ein Bauernsohn, der Geige spielt, lebt im Dorf am Fuße des Krötenbergs. Oben auf dem Berg sitzt jeden Abend eine große Kröte mit lächelndem Gesicht. Sie singt, immer wenn die Sonne untergeht. Die Dorfbewohner leben glücklich unter ihrem freundlichen Blick. Eines abends aber erscheint die lächelnde Kröte nicht mehr. Stattdessen steht plötzlich eine Gestalt auf dem Berg, die das Dorf nicht mehr zur Ruhe kommen läßt.

Wolbat und seine Freundin Lula könnten herausfinden, wo das Lächeln der Kröte geblieben ist. und was tief unten vor sich geht, in dem seltsamen hohlen Berg ganz in der Nähe...

Ein Stück übers Nützlich-Sein und die Bedeutung des Unnützen.

„Wolbat und das Lächeln der Kröte“ ist eine Allegorie mit Zeitbezug, in der durch die Kombination von plastischem Figurentheater und Schattentheater eine erstaunliche perspektivische Tiefe erzeugt wird.
Die von Bardo Henning komponierte Bühnenmusik (Geige, Klavier und Percussion) trägt mit zur hohen atmosphärischen Dichte der Inszenierung bei.
„Wolbat und das Lächeln der Kröte“ vom Figurentheater Blauer Mond war der deutsche Wettbewerbsbeitrag auf dem „World Festival of Puppet Art“ 2009 in Prag und wurde dort mit dem „Special Award for Visual Effects in Puppet-Theatre“ ausgezeichnet. Nominiert war die Inszenierung außerdem für den „Award for the best Scenery and Puppet-Design“.

Der kleine Flontsch

Der Auenelf

Hund, Krähe und Käse gehen in die Welt

 YOLKA, DAS TROLLMÄDCHEN

 EIN KLEID FÜR DIE KÖNIGIN ODER GULGA AUS DEM SCHLAMM

 WOLBAT UND DAS LÄCHELN DER KRÖTE

 ELSA UND DAS GEFLÜGELTE PFERD AUF DEM MEER

 DAS EINE UND ANDERE KLEINE SCHAF

 DAS MÄRCHEN VON DEN ZWEI HÄSCHEN IM WALDE

 HÜHNCHEN NAMENLOS
Nicht mehr im Repertoire!