Figurentheater Blauer Mond  
Über das Theater BLAUER MOND Über die Inszenierungen Der aktuelle Spielplan Kulturbeutel Adresse und email
  Resonanz
YOLKA, DAS TROLLMäDCHEN
Yolka



Techn. Informationen für Veranstalter
zurück

29.11.2013
Ein märchenhaftes Bühnenbild und eine gelungene Darstellung der Figuren, die gekonnt in Szene gesetzt worden sind.
Albert-Schweitzer-Kindergarten, Norderstedt

26.10.2013
Auf der Suche nach neuen Kindertheaterstücken besuchte ich die Premiere von Yolka, das Trollmädchen am 26.Oktober in der Schwartzschen Villa, Berlin. Diese Uraufführung hat mich beeindruckt. Die Figuren sind kunstvoll und anrührend gestaltet. Die Musik ist einfühlsam und passend für den Stoff und dazu mit seltenem urigem Instrumentarium (z.B. Maultrommel). Die Kulissen sind schlicht, einfach und verblüffend ausdrucksstark in Kombination mit der Beleuchtung.
Der Inhalt ist auch einfach, klar und kindgemä. Das Stück lebt nicht von schrillen Effekten sondern von den überzeugenden Texten der Troll-Akteure. Sie und gute musikalische Untermalungen sorgen für eine Spannung, die sich steigert und bis zum Schlu anhält. Frau de Boer gelingt es, durch ihre Artikulation und Stimmen-Veränderung sogar drei bis vier Akteure zusammen auftreten zu lassen. Die Botschaft des Stückes ist sehr wichtig und wertvoll: wenn Angst dich beherrscht ,veränderst du nur etwas, indem du Vertrauen wagst; du besitzt das Zeug, dich zu wehren und etwas zu verändern, wenn du auf die Hilfe der Mitmenschen (die Eule) setzt und sie beanspruchst; die Sanftmut (der Feder) die alles zu überwinden vermag. Dies alles bringt das Trollmärchen faszinierend einfach rüber, Frau de Boer spielt es eindringlich und überzeugend. Wohltuend ist auch, da der Held die Heldin Yolka ist. Die Kinder waren durchgehend mucksmäuschenstill und gingen gebannt mit.Das habe ich so noch nicht erlebt. Ich hoffe, dieses Stück wird noch oft gespielt und von vielen Kindern angeschaut. Herzlichen Dank!!
Pfarrer Michael Rannenberg, Berlin